Wellschlauchprüfungen

Qualitätssicherung für den Automobilsektor

Das SKZ hat an die Akkreditierung für Prüfungen von Wellschläuchen nach der Liefervorschrift 312-3 „Kabelschutzsysteme für Leitungssätze in Kraftfahrzeugen“ bei der DAkkS erhalten. Dabei handelt es sich um eine Prüfrichtlinie aus dem Automobilbereich, welche von  den größten deutschen OEMs anerkannt wird.
Damit wird das Prüfangebot im Marktsegment der Automobilteile nochmals erweitert. Neben der Listung nach dem Gruppenstandard 93016 der BMW Group und der Zertifizierung der Volkswagen AG sind die zusätzlichen Zulassungsprüfungen von Kabelschutzsystemen ein weiterer wichtiger Baustein für die Prüflabore des SKZ in Würzburg und Obernburg (Analytik Service Obernburg GmbH) zur Erweiterung des Dienstleistungsspektrums für den Automobilsektor.

Kabelschutzsysteme sind während ihrer Betriebsdauer anspruchsvollen Bedingungen ausgesetzt: Motorhitze, Kälte im Winter, Feuchtigkeit und auch der Einfluss von Chemikalien sind möglich. Diesen Anforderungen müssen Wellschläuche über viele Jahre standhalten können, um die Schutzfunktion und die elektrische Sicherheit der Kabelbäume im Fahrzeug zu gewährleisten.

Deshalb müssen diese Kunststoffelemente strenge Anforderungen erfüllen, die im Rahmen der Liefervorschrift LV 312-3 festgelegt sind. Das zugrundeliegende Prüfprogramm umfasst im Wesentlichen mechanische Prüfungen, Alterungs- und Beständigkeitsprüfungen sowie Untersuchungen zur Kompatibilität mit Klebebändern bzw. Leitungen. Damit kann sichergestellt werden, dass der geprüfte Wellschlauch für den Einsatz im Fahrzeug geeignet ist.

Die SKZ-Testing GmbH: Partner der Automobilwirtschaft

„Durch die Akkreditierungszulassung nach Liefervorschrift LV 312 – 3 haben wir unser Leistungsspektrum noch einmal deutlich erweitern können. Damit etabliert sich das SKZ mit seinen Tochterunternehmen als wichtiger und verlässlicher Partner dieser Schlüsselindustrie. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir unseren Beitrag für die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Fahrzeuge leisten dürfen. Im ständigen Dialog mit der Branche werden wir das Prüfungs- und Zertifizierungsspektrum weiter ausbauen. Auch bei der Zukunftstechnologie E-Mobilität werden wir als Partner der Automobilwirtschaft unser Portfolio bedarfsgerecht und innovativ erweitern.“

Dr. Gerald Aengenheyster
GESCHÄFTSFÜHRER der SKZ-Testing GmbH und Analytik Service Obernburg GmbH

zentrum_logo2

Fakten zur Liefervorschrift LV 312-3

mechanische und chemische Automotive Materialprüfungen

  • 01

    Die Liefervorschrift LV 312 – 3 umfasst mechanische und chemische Prüfungen sowie die Bestimmung des Alterungsverhaltens von Kunststoffschläuchen beim Einsatz im Bereich Automotive.

  • 04

    Die Liefervorschrift LV 312 – 3 gilt für den Bereich der Kunststoffschläuche insbesondere für Glattschläuche, Geflechtschläuche, Schrumpfschläuche, Wellschläuche und Sonderschläuche.

  • 07

    Die Abstimmung über den Prüfumfang erfolgt zwischen den Lieferanten der Schläuche und den Konstruktionsabteilungen der Automobilhersteller.

  • 10

    Bei übergreifenden Entwicklungsprojekten der Automobilhersteller werden Prüfberichte anerkannt, sofern diese von einem nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditierten Institut erstellt wurden.

  • 02

    Die Liefervorschrift LV 312 – 3 wurde von den Automobilherstellern Audi, BMW, Daimler, Porsche und Volkswagen gemeinsam erarbeitet. Damit wird dieser Standard von allen deutschen OEMS anerkannt.

  • 05

    Die Liefervorschrift LV 312 – 3 ist speziell für die Anwendung bei Kabelschutzsystemen im Bereich Automotive vorgesehen. Im Ergebnis dient sie der Qualitätssicherung in einem hochsensiblen Einsatzbereich.

  • 08

    Die prüfbaren Produkte nach Liefervorschrift LV 312-3 am SKZ und den Tochtergesellschaften sind Wellschläuche in den Ausführungen geschlitzt und nicht geschlitzt, offen und überlappend.

  • 11

    Die SKZ-Testing GmbH und die Analytik Service Obernburg GmbH, Unternehmen der SKZ Gruppe, sind für die Liefervorschrift LV 312-3 für den Bereich Wellschlauchprüfung bei der DAkkS akkreditiert.

  • 03

    Die Liefervorschrift LV 312-3 gilt nur für Neukonstruktionen und wird nur bei der Erstzulassung durch den OEM angewandt. Auf die ermittelten Daten kann bei weiteren Verwendungszulassungen (PPAP, EMPB, etc.) Bezug genommen werden.

  • 06

    LV 312 – 3 umfasst bei Wellschläuchen insgesamt 37 Prüfungen. U.a.: Innen- und Außendurchmesser, Kerbfestigkeit, Chemikalien-, Abrieb-, UV- und Flammbeständigkeit sowie Langzeitalterung.

  • 09

    Der Prüfumfang nach Liefervorschrift LV 312-3 und im Einzelfall nach speziellen Prüfbedingungen müssen mit den zuständigen Entwicklungsfachstellen festgelegt und genehmigt werden.

ANSPRECHPARTNER

113086_heindl_m
Dr.-Ing. Marcus Heindl
Bereichsleiter Prüflabor
Phone: +49 931 4104-146
SONY DSC
Simon Fischer, Projektmanager
Prüfung Profile und Dichtstoffe
Phone: +49 931 4104-626

KONTAKTANFRAGE